Menschen und Tiere sind sich ähnlicher, als wir glauben mögen. Schliesslich sind auch Menschen Tiere.

Wir Menschen sind tolle Geschichtenerzähler. Nur die genauere Geschichte, wie wir im grossen Lebensnetz an unsere Position gelangten und wo diese eigentlich ist, erzählen wir noch nicht.

Die Natur ist schön. Nur: Welche Natur? Auf der Spur der menschlichen Biophilie, der "Liebe zum Lebendigen", stapfen wir heute mal durch die historische Landschaft.

Die fünf Antworten der Biologie

Ja, was ist es denn? Verschiedenenorts immer noch ein Rätsel, gewiss, doch andernorts ein staunenswertes Kunstwerk in allem, was wir darüber bereits gelernt haben. Mit begeistertem Blick auf beides präsentiert es uns Paul Nurse in seiner kundigen Einführung in die Biologie.

Vier Milliarden Jahre Evolution entschlüsselt

Neil Shubin ist ein ganz eigentümlicher Magier. Aus widersprüchlichen Komponenten wie jahrmilliardentiefer Paläontologie, etwas Wissenschaftsgeschichte und zuckenden Strängen von DNA wirkt er uns den ganzen, dramatischen Zauber der irdischen Artenvielfalt.

Kaum ein Gelehrter hat unser Weltbild so sehr verändert wie Charles Darwin mit seiner Evolutionstheorie. In mehreren Notizbüchern hielt er seine Überlegungen fest. Ausgerechnet zwei seiner bekanntesten Handschriften wurden kürzlich als vermisst gemeldet — und zwar vermisst seit 20 Jahren.

Geologisches Denken und wie es helfen könnte, die Welt zu retten

Die Geologie denkt in längeren Rhythmen als wir mit unserem alltäglichen Zeitgefühl. Marcia Bjornerud macht uns in ihrem Buch eindrücklich klar: Wollen wir unser fortwährendes Dasein auf unserem Planeten sichern, so sollten wir uns darin gleichfalls üben.

Die Graphic Novel zeichnet quellennah die legendäre Reise Charles Darwins auf der Beagle nach – und damit die Grundsteinlegung einer revolutionären Idee, die unser Verständnis unserer Mitwelt neu prägte.

Für einmal stellen wir diese Woche gleich zwei Bücher vor. Es sind beides kluge und kindgerechte Sachbilderbücher zur Evolution, die sich dann aber weniger thematisch überschneiden als schön ergänzen.

Prokaryoten, Archaeen und Eukaryoten – die drei Domänen des Lebens. Jedes Lebewesen lässt sich einer von ihnen zuteilen. Nicht so die Viren. Obwohl zweifelsohne bedeutungsvoll in ihrem Dasein, gelten sie streng genommen nicht als lebendig.

Seite 1 von 2

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.