Die drohende Energiemangellage zeigt deutlich, dass unser Energiesystem einen Wandel braucht. Zwei Beispiele aus Deutschland demonstrieren, wie sich Gemeinden bereits heute vollständig selbst mit Strom und Wärme versorgen können.

Um Moore landwirtschaftlich zu nutzen, werden sie oftmals entwässert. Dadurch gelangen grosse Mengen an Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre. Doch Klimaschutz und Landwirtschaft gehen auch zusammen: Mit der Paludikultur.

In Deutschland sollen ab 2023 keine Kraftstoffe aus Palmöl mehr gefördert werden. Anstelle des Palmöls werden in Zukunft fortschrittlichere Biokraftstoffe aus Abfall- und Reststoffen unterstützt.

Nicht nur in der Pharmaindustrie werden Tiere für Experimente verwendet, sondern auch in militärischen Institutionen.

Wie der Klimawandel unser Leben verändern wird

In ihrer unerbittlichen Zukunftsschau zeichnen uns Nick Reimer und Toralf Staud ein umfassendes Bild davon, wie der Klimawandel unser Leben und unsere Umwelt nur allzu bald verändert. Ohne sich dafür auf spekulative Prophetie berufen zu müssen, zeigen sie auf, wie ungemütlich es auch nur schon bei der angestrebten Erwärmung von 2 Grad werden wird, und aktivieren damit die Abwehrkräfte.

Gestern haben wir uns mit der Umweltpolitik zu Zeiten des geteilten Deutschlands befasst. Einige interessante Fragen blieben noch offen, deshalb folgt hier der zweite Teil.

Vor dreissig Jahren - am 9. November 1989 - fiel die Berliner Mauer. Zwei verschiedene Welten prallten aufeinander. Umweltpolitisch betrachtet, gab es auf beiden Seiten der Mauer Probleme.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail [email protected]

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.