Die natürliche Umwelt ist in manchen Kriegen strategisches Ziel für Angriffe. Die Lebensgrundlage vieler Menschen wird dadurch langfristig zerstört und der natürliche Lebensraum verschmutzt. Die Umweltzerstörung durch Krieg zieht jedoch noch weitreichendere Folgen mit sich.

Pandemien, Umweltzerstörung und warum wir den Umgang mit der Natur neu bestimmen müssen

In breiter, anschaulicher Analyse zeigt Adam Cruise uns auf, wie Artensterben und Umweltzerstörung auf uns zurückwirken. Er skizziert überzeugend und engagiert, weshalb (und wie) wir unser Naturverständnis den gegenwärtigen Herausforderungen anpassen müssen.

Eine Hypothese

Die „Verwundbare-Welt-Hypothese“ von Nick Bostrom bietet einen zweckvollen Rahmen, die oftmals allzu vagen Ängste vor der erahnten Zerstörungskraft neuer Technologien zu versachlichen. Zugleich stösst es eine pointierte Diskussion dazu an, wie potentiell selbstzerstörerischen Entwicklungen begegnet werden könnte.

Mehr noch, als uns die Infografiken des KATAPULT-Teams die Umweltprobleme weltweit übersichtlich vor Augen führen, geben sie Ansporn, diese mutig anzugehen.

Die Ausdehnung von Dürregebieten ist alarmierend. Hauptverursacher ist der Mensch. Der Welttag widmet sich dieser Problematik.

Sieben Endzeitszenarien und wie wir sie abwenden können

Angesichts der globalen Problemstellungen und Bedrohungslagen rät Gregg Easterbrook zu bedachtsamer Zuversicht. Die Gründe und Anlässe hierfür verhandelt er in seinem Buch.

Logo von umweltnetz-schweiz

umweltnetz-schweiz.ch

Forum für umweltbewusste Menschen

Informationen aus den Bereichen Umwelt, Natur, Ökologie, Energie, Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das wirkungsvolle Umweltportal.

Redaktion

Stiftung Umweltinformation Schweiz
Eichwaldstrasse 35
6005 Luzern
Telefon 041 240 57 57
E-Mail redaktion@umweltnetz-schweiz.ch

Social Media

×

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und melden Sie sich bei unserem Newsletter an.